Mehr.Es sollen mehr werden (:

Donnerstag, 8. März 2012

Kennst du das Gefühl jemanden zur Seite stehen zu wollen aber du kannst nicht.

Wenn ein Mensch nicht um dich kämpft,
hat er nur gewartet bis du gehst!





Kennst du das Gefühl, dich auf niemanden verlassen zu können? Niemandem vertrauen zu können? Das Gefühl der Einsamkeit? Letztendlich können die Menschen um dich rum tun was sie wollen, dein Gefühl wird auch nicht besser. Alle süßen und liebgemeinten Worte fliegen an dir vorbei, wie das fremde Getuschel, das an dir vorbei rauscht, während du zum Klassenzimmer rennst, weil du zu spät dran bist.



ich falle Treppen rauf
ich stolpere über meine eigenen Füße
ich verletze mich an parkenden Autos
ich lache ohne Grund,
ich spreche mit meinen Fernseher wenn er nichtgeht.
ich renne um mein Leben wenn ich im Keller das Licht ausschalte
ich muss immer ein Blatt abreißen wenn ich an einer Hecke vorbeilaufe
ich erzähle oft was und weiß ein paar Sekunden später nicht mehr was ich gesagt hab
ich bleibe grundsätzlich mit meinem kleinen Zeh an Möbeln hängen...
aber hei ich bin wenigstens ich :P
 
 
 Man sagte mir einst ..

.. das man einfach sterben wird und eigentlich würde es niemanden interessieren, den die jenigen die deine Freunde sind leben ihr Leben einfach weiter. Ich habe viel über den Tod nachgedacht, nachgedacht wie es sei wenn ich fort wäre von all dem hier. Doch muss immer sterben der Ausweg sein?
 ich bin dabei - du bist dabei - wir sind dabei uns zu verliern !
 
 
 Ich habe Dich gebraucht um zu überleben.
Du hast mich gehalten.
Doch als ich Dich am Allermeisten brauchte,
hast du mich fallen lassen.
 
 Es gibt orte an dennen du gerne bist doch dich auch am liebsten mal vernhällst weil es einfach zu viele erinnernungen gibt...
 
 Mancher Schmerz ist so groß, dass das Auge keine Tränen weinen kann, sondern nur das Herz still und leise Blut weint.
 
 Es sind die Starken, die unter Tränen lachen. Die ihr eigenes Leid verbergen um andere glücklich zu machen.
 
 
 
 
 
  Wenn ein Mädchen vor dir weint, sag gar nichts. Nimm sie einfach in den Arm, bis sie aufhört
 
 
 
 
 
 
Die Einsamkeit eines Menschen ist die Unantastbarkeit seiner selbst. Denn er fürchtet die Zweisamkeit aus Angst wieder einsam zu sein.
Du stehst mitten auf dem größten Schlachtfeld der Welt. Die Zeit verrinnt doch einen neue beginnt. Du willst noch schnell deine Gedanken zusammen raufen, doch ich frag mich, warum fängst du nicht an zu laufen. Du willst nicht aufstehen, geschweige denn weggehen. Ich kann deine Welt einfach nicht mehr verstehen, dass du einfach weiter machen kannst, und vergeben. Manchmal muss man auch Leid im Leben ertragen um zu finden was man sucht. Loslassen spielt dabei eine große Rolle. Vergessen und Vergeben. Sie widersprechen sich gegenseitig. Trotz allem kann man nur eine Sache der beiden wählen und die für die du dich entscheidest, kannst du nie wieder rückgängig machen. Deshalb überlege dir jeden Schritt den du begehst. All das, was du tust, ist nicht für die Vergangenheit, sondern für die Ewigkeit der Zukunft! Also höre auf den Herz und bereue nichts, bei dem du dich gut gefühlt hast, doch lerne gut und schlecht von einander zu trennen. Ansonsten trittst du in eine Falle, die ganz schön zupackt. Denk immer daran.



Es ist schön zu hören: 'Pass auf dich auf, ich mach mir Sorgen um dich!'. Aber es ist noch schöner zu hören: 'Keine Sorge, ich pass auf dich auf'.
Hei Janine...gibs zu...die frage "bist du gay?" war immer noch die geilste :D

Wenn ich nicht schlafen kann, fange ich an deine alten SMS in meinem Handy zu lesen. 
 
 
 
 
 
Sie: "Hattest du gestern Schluckauf?"
Er: "Nein, wieso denn?"
Sie: "Weil ich den ganzen Tag nur an dich gedacht habe." ._. ♥
 
 
 

Kommentare:

Und?

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.